Confluentia Kathi

Confluentia Kathi

mappe_kathi_1Ich bin Katharina Düro geb. Weitz. Ich erblickte, wie es sich für einen richtigen Schängel gehört, am 25. März 1988, im Krankenhaus Marienhof in Koblenz, das Licht der Welt. An diesem Tag spielte vor unserem Krankenhausfenster eine Blaskapelle Karnevalslieder, wodurch mir schon am gleichen Tag diese Musik in meine Adern fuhr. Nachdem ich das Krankenhaus verließ, wurde ich von meinen Eltern, aus beruflichen Gründen, für 5 Jahre in die USA verschleppt. Dort kam dann auch meine kleine Schwester Jessica, die mich in diesem Jahr mit den Vorbereitungen tatkräftig unterstützt, zur Welt.

Als wir wieder nach Deutschland kamen, wie kann es auch anders sein, zogen wir wieder in die schönste Stadt an Rhein und Mosel, in unser schönes Kowelenz. Auf der Karthause fanden wir ein neues Zuhause.

Meine karnevalistische Laufbahn bei den „Kowelenzer Schängelcher“ begann im Jahre 1995. Nach langem Bitten des damaligen Trainers Herrn Kohberg, dem ich täglich im Fahrstuhl unseres Wohnhauses begegnete, wurde ich Mitglied in diesem tollen Verein und war fortan in der Tanzgruppe aktiv. Tanzen ist für mich „träumen mit den Füßen“ und gehörte schon immer  zu meinem Leben. Deswegen habe ich auch eine Ausbildung zur Tanzpädagogin gemacht.

Das Tanztraining ist zwar anstrengend, doch das Ziel: ein Lächeln in die Gesichter der Menschen zu bringen und diese zu unterhalten, ist wichtiger. Der Applaus am Schluss des Tanzes ist der Lohn für die anstrengende Arbeit.

Um die Jahrhundertwende hatte ich die Ehre zum ersten Mal bei den AKK-Mariechen, stellvertretend für unseren Verein, zu tanzen. Dieses tat ich mit Leidenschaft bis heute 13 Mal.
mappe_kathi_2

2004 durfte ich zum ersten Mal Prinzenjahrluft schnuppern und Prinz Kurt I. von Mussel on Rhein und Confluentia Sandra auf viele Auftritte begleiten. Hier keimte in mir der Samen auf, einmal selbst die Rolle der Confluentia von Koblenz verkörpern zu wollen. Nach diesem Prinzenjahr trat ich zum ersten Mal den Trainerposten an. Ich trainierte nicht nur unsere Schängelgarde, sondern nähte gemeinsam mit meiner Mama auch unsere Kostüme und wurde im folgenden Jahr Mitglied des Vorstandes, in dem ich bis heute immer noch tätig bin.

2010 hatte ich die Idee, Familien, die nicht in einem Karnevalsverein aktiv sind, die Möglichkeit zu geben am Rosenmontagsumzug teilzunehmen. Hierfür entwickelte ich einen Kostümworkshop, bei dem man für wenig Geld, ein Kostüm selbstständig anfertigen und uns im Rosenmontagszug, als humoristische Fußgruppe, begleiten kann. Dieser Workshop findet seither in Kooperation mit Atelier mobil e.V. statt, die diesen Workshop seit zwei Jahren eigenständig weiterführen und uns mit ihren individuellen Kostümen im Rosenmontagszug unterstützen.mappe_kathi_3

2007 machte ich mein Abitur. Zurzeit arbeite ich als Erzieherin in der „KiTa Schmetterlingsgarten der ISA Kompass RLP“ auf dem Oberwerth. An dieser Stelle ein riesen Dankeschön, dass ihr mich für diese Session entbehren könnt.

Seit 2012 bin ich verheiratet und habe einen 4-jährigen Sohn, der seit seiner Geburt Teil der Schängelfamilie und Uniformträger ist.

Für die Verwirklichung meines Traumes, einmal Confluentia dieser zauberhaften Stadt zu sein, bedanke ich mich von Herzen bei meiner Familie, die mir in dieser Zeit den Rücken freihält. Ganz besonders jedoch bei meiner Mama, die meine Kleider Zuhause an der Nähmaschine genäht hat und meinem Papa der immer für mich da ist.

Ich bin stolz darauf, in diesem Jahr als Confluentia Kathi der Stadt Koblenz mit meinem Prinz Christian, dat  Schängelche vom Musselstrand, und dem Gefolge in die Säle einzuziehen und die  Veranstaltungen mit unserem Besuch zu unterstützen.

Lasst uns zusammen Frohsinn und Heiterkeit verbreiten und ein Lächeln in die Gesichter der Menschen zaubern. Ich freue mich auf eine tolle Session 2016/2017, auf die schönen Momente und unvergesslichen Stunden.

Mit 3-fachen Kowelenz Olau